Sunday, 20 November 2016

Löcher im Quilt.... gestopft

Ich liebe meinen jüngsten Hund Louis

Louis, verbotener Weise auf meinem Bett mit meinem Quilt

und ich hasse ihn und könnte ihn würgen, wenn er etwas zerstört hat. Wie letztens , als er meinem allerersten Quilt, der zugegebener Maßen schon sehr in die Jahre gekommen ist, den Rest gegeben hat.





Ich war so stinksauer und wütend, dass ich ihn eigentlich in die Tonne befördern wollte. Nur das Protestgeschrei von meinem Männe hielt mich davon ab. Also erst einmal eine Nacht darüber schlafen. Dann fiel mir Einiges zu der Entstehung meines allerersten Stückes ein. Ich hatte seinerzeit eines meiner ersten Quiltbücher erworben "Patchwork and Quilting Book Nr.2" von Kaffe Fassett und fand den Quilt" Dark Over Under" einfach klasse. Ich besuchte, bewaffnet mit dem Buch, die Kreativmesse 2000 in Wiesbaden und fand auf dem Stand von Andreas Wolff, Quilthouse Hamburg, fast die komplette Fassettkollektion mit den Streifenstoffen. Ich zeigte Andreas die Anleitung mit den Stoffangaben und fragte ihn, ob er mir die besagten Stoffe bis zu meiner Heimfahrt gegen 17:00 zuschneiden könne. Er hat's getan, trotz Messetrubel! ----- Das sind die Erinnerungen, die mir beim Anblick der Löcher und den herumfliegenden angenagten Fetzen Vlies durch den Kopf gingen. Der Quilt wanderte nicht in die Tonne und ich habe ihn mit Hilfe meiner Hexagonsammlung gestopft und jetzt sieht er so aus





6 comments:

Ankes Seesterne said...

Liebe Maren,
Kaffe Fassett würde sich über Deine Rettungsaktion sicherlich sehr freuen. Hie Hexa-Blümchen haben alle einen Platz, als solle alles so sein. Sei gnädig zu Louis, er hat es sicher nicht böse gemein....
Liebe Grüße Anke

Selbermacherin said...

Hahaha ich kann dich sooo gut verstehen!!!
Aber dein Ergebniss gefällt mir richtig gut und entschädigt das Augo doch wirklich, oder?
Susanne

Nana said...

Ach weißt Du, wenn ein Quilt schon so lange liegt und auch nicht nur von Zweibeinern geliebt wird, dann darf das mal passieren, denn Du hast doch auch das Retten bestens drauf.

Nana

Guwego said...

...so eine schöne Geschichte...
...und um den Quilt wär´s schade gewesen...
LG
Guni

Eva Westermeier-Gerolstein said...

Hallo Maren,
das hast Du super gemacht und es wäre in der Tat zu schade gewesen diesen Quilt in die Tonne zu befördern, auch wegen der Erinnerungen. Bin nur mal gespannt wie lange er jetzt Deinem Jüngsten wiedersteht:-))))
Alles Gute!!!!
Eva

Tips said...

Das hast du super hinbekommen mit der Quiltrettung. Toll.
Winkegrüße Lari