Monday, 28 November 2016

Splash of Color--- derzeitiger Stand



Das Mittelteil meines Splash of Color habe ich fertig in Free Motion Technik gequiltet. Ich habe mich bemüht keine Konkurrenz zwischen gequilteten Hintergrund und der Applikationsstickerei entstehen zu lassen. Ich bin mit dem bisherigen Ergebnis sehr zufrieden. Das stundenlange doodeln mit Bleistift und Papier hat mir sehr geholfen. das erste Bild zeigt den derzeitigen Stand auf meiner Designwand mit den fertig genähten Blöcken , die jetzt zu Sectionen montiert werden müssen um dann gequiltet zu werden in der Medaillon Technik. Diese habe ich durch den online workshop" Quilting a Big Project on a Small Machine" von Anne Petersen gelernt






das fertig gequiltete Mittelteil

Die Eckblöcke des Inneren Randes erhalten eine Stickerei aus der Serie "Hearts" von Sarah Vedeler


Stickerei mit gequilteten Hintergrund


Applikationsstickerei mit gequilteten Hintergrund








Sunday, 20 November 2016

Löcher im Quilt.... gestopft

Ich liebe meinen jüngsten Hund Louis

Louis, verbotener Weise auf meinem Bett mit meinem Quilt

und ich hasse ihn und könnte ihn würgen, wenn er etwas zerstört hat. Wie letztens , als er meinem allerersten Quilt, der zugegebener Maßen schon sehr in die Jahre gekommen ist, den Rest gegeben hat.





Ich war so stinksauer und wütend, dass ich ihn eigentlich in die Tonne befördern wollte. Nur das Protestgeschrei von meinem Männe hielt mich davon ab. Also erst einmal eine Nacht darüber schlafen. Dann fiel mir Einiges zu der Entstehung meines allerersten Stückes ein. Ich hatte seinerzeit eines meiner ersten Quiltbücher erworben "Patchwork and Quilting Book Nr.2" von Kaffe Fassett und fand den Quilt" Dark Over Under" einfach klasse. Ich besuchte, bewaffnet mit dem Buch, die Kreativmesse 2000 in Wiesbaden und fand auf dem Stand von Andreas Wolff, Quilthouse Hamburg, fast die komplette Fassettkollektion mit den Streifenstoffen. Ich zeigte Andreas die Anleitung mit den Stoffangaben und fragte ihn, ob er mir die besagten Stoffe bis zu meiner Heimfahrt gegen 17:00 zuschneiden könne. Er hat's getan, trotz Messetrubel! ----- Das sind die Erinnerungen, die mir beim Anblick der Löcher und den herumfliegenden angenagten Fetzen Vlies durch den Kopf gingen. Der Quilt wanderte nicht in die Tonne und ich habe ihn mit Hilfe meiner Hexagonsammlung gestopft und jetzt sieht er so aus