Wednesday, 28 June 2017

Knitterbluse -- endlich passt sie






Ich war total frustriert! Weil ich eine gefühlte Ewigkeit nur an meiner blöden Bluse herumbasteln musste. Ich habe den Fehler begangen und habe einen hauchfeinen Baumwollseidenbatist im schrägen Fadenlauf für eine Bluse versucht zu verarbeiten. Nüchtern und mit klarem Kopf betrachtet konnte das nur schiefgehen. Frau brauchte das dünne Gespinst nur anzufassen und schon verzog sich die ganze Chose. Und wenn man dann noch den Fehler macht die Kanten vom Raglanärmel , Armloch und dem vorderen und hinteren Ausschnitt in der Nahtzugabe nicht zu unternähen, braucht man sich nicht zu wundern, wenn sich die Kanten verziehen und nach dem zusammennähen beulen.

Die  Raglanärmel wurden wieder herausgetrennt und ich habe versucht die Kanten der Armlöcher einzubügeln und dann die Ärmel wieder eingesetzt --- und die hässlichen Beulen waren wieder da.  Ich hatte die Nase voll entweder Tonne oder......   ich habe das Glück in meiner Bekanntschaft eine Schneiderin zu haben, die mir mit Ratschlägen versuchte weiter zu helfen. Ihr Kommentar .: So einen Stoff schneidet man auch nicht schräg zu ohne die Ausschnittkanten mit nahtbändern zu sichern. Das kann nur schief gehen. Recht hat sie! Sie trennte den Ärmel wieder und bügelte mit dem erläuternden Kommentar "Du siehst doch wo der Stoff am hinteren Armloch hinzieht!! Nach oben ; Richtung Schulter". Dahin hat sie den Stoff gebügelt und den Ärmel neu gesteckt, "wie sie es im Gefühl hatte und der Stoff es ihr gezeigt hatte". Nachdem ich die Bluse mit Ärmeln und Kragen fertig hatte,schien mir die Bluse gerettet--- bis ich das Futter eingenäht hatte.  Bilder , die mein Mann beim Toben mit den Hunden von mir gemacht hat zeigten,dass die  Ärmel  sich innen hochziehen!



 Wahrscheinlich ist der Raglanausschnitt zu klein und am Brustabnäher gibt es auch Falten ; möglicherweise auch Stressfalten wegen Platzmangel. Nachdem ich das Futter wieder herausgetrennt hatte war der Spuk gegessen und die Bluse sass, wie angegossen .









Es machte mir dann einen Riesenspass  , die passende Leinenhose mit den aufgestickten Tupfen zu nähen.
Schnittmuster Bluse Knitterbluse von Crafteln
Schnittmuster Hose : Burda Plus Frühjahr/Sommer 2006
Stoff Bluse: Baumwoll/Seidenbatist vom Holländermarkt
Stoff Hose: Natur zum Anziehen
Verlinkt mit rums 

Thursday, 1 June 2017

Knitterkleid für den Sommer


 Dieses Schnittmuster hat es mir wirklich angetan. Das Schnittmuster ist vielfältig einsetzbar. Ich verwende es derzeit für eine Sommerbluse, und habe vor , es auch mit den erforderlichen Änderungen für eine Jacke zu für das sommerkleid und die zu arbeitende Bluse zu benutzen. 
Ich arbeitet das Schnittmuster in Gr.6 entspricht dem Brustumfang für Gr. 48 
Die Anleitung ist mit einem Abstrich auch für nicht so Nähgeübte   nachvollziehbar, bis auf den knifflig zu arbeitenden Kragen. Ich habe hierfür das Handnähen vorgezogen. 
Der Stoff ist eine leichte halbtransparente Sommerviscose. Deswegen habe ich das Kleid gefüttert.
Figurbedingte Änderungen:Der  Brustabnäher wurde um 3cm nach oben verschoben  und die Schulterlinie nach unten verlegt , wegen abfallender Schultern. 
Verlinkt mit rums